Menu
DEU
Henri Chenot vor seinem Bücherregal

Weltweit bekannt: die Chenot-Methode

Mit einer Forschungstätigkeit und Erfahrung von mehr als 45 Jahren, ist die Chenot-Methode eine einzigartige Kombination aus Anwendungen und Ernährungsformen, die dank ihrer Synergieeffekte untereinander darauf abzielt, den Körper effektiv vor Schäden durch Giftstoffablagerungen und vorzeitige Alterung zu schützen. Die Behandlungen basieren auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und werden kombiniert mit modernster Medizin und Diagnostik.

Die Chenot-Methode gründet auf den drei natürlichen, lebensnotwendigen Funktionen des Körpers:

  • Vernichtung schadhafter Zellen und Entfernung von Schlacken, die bei vitalen physiologischen Prozessen entstehen
  • Verarbeitung von Nährstoffen, die für den Stoffwechsel benötigt werden
  • Regeneration und Reparatur von Gewebe

Jeden Tag finden diese drei Abläufe statt und folgen dem Rhythmus einer harmonisch tickenden biologischen Uhr. Wird der natürliche biologische Rhythmus eingehalten und unterstützt, kann der Körper die vitalen Zellfunktionen ausüben, hochwirksam funktionieren und perfekt im Gleichgewicht bleiben.

Nach Auffassung von Henri Chenot, dem Begründer der Chenot-Methode, haben die eingesetzten Entgiftungstechniken, die Aktivierung der Meridiane im Sinne der TCM, die Stimulation der physiologischen Funktionen und Ernährung nach einem festgelegten Diätplan vorbeugende und regenerierende Wirkung. Dieser grundlegende Mechanismus gibt jedem Individuum, im Rahmen der jeweiligen geistigen und körperlichen Voraussetzungen, das Gleichgewicht zurück und sichert ihm außerordentliche Vitalität. Verliert der Körper allerdings seine natürliche Fähigkeit, Toxine auszuscheiden, lagern sich zunehmend Giftstoffe in den Organen ein und beeinträchtigen das funktionale Gleichgewicht, eine Wirkung, die chronisch werden und unumkehrbare Schädigungen mit sich bringen kann.

Da eine toxische Zelle nicht mehr in der Lage ist, sich zu versorgen und zu regenerieren, geht den Ausscheidungs- bzw. Detoxifikationsbehandlungen stets eine andere Maßnahme voraus, die darauf abzielt, die Leistung der Zellen im molekularen Austausch zu steigern. Daher werden die Zellen von Anfang an durch die Nahrung unterstützt und mit den benötigten Nährstoffen versorgt, damit sie ihre Funktionen einwandfrei übernehmen, sich selbst reparieren und die organischen Abfallprodukte ausscheiden können.

Während der Behandlung kommt es zu bioenergetischer Stimulation, durch die dem Organismus, und folglich auch den Zellen, pure Energie zugeführt wird.

Diese Methode wurde entwickelt, um allen lebenswichtigen Organen den optimalen Energiefluss zu sichern und den Körper in seiner Gesamtheit zu beleben.